Aktuelles

Analyse zu Anti-Gender-Bewegung in Europa

Im Rahmen eines Newsletters hat die Beobachtungsstelle für gesellschaftspolitische Entwicklungen in Europa eine aktuelle Analyse der Anti-Gender-Bewegung in Europa veröffentlicht: "No to Gender - Yes to what exactly? Einblicke in die europäische Anti-Gender-Bewegung". Darin werden neben den thematischen Grundlagen zu den Akteuren und geführten Diskursen, Einblicke in Finanzierungsstrukturen, Gegenstrategien zu transfeindlichen Angriffen und zu geschlechtsspezifischem Hass im Internet gegeben.

Die Beobachtungsstelle analysiert gesellschaftspolitische Entwicklungen mit dem Fokus auf Europa und stellt mögliche Auswirkungen für Deutschland heraus. Das Ziel liegt dabei in der Informierung sowie Vernetzung europaweiter Akteure.

Die Veröffentlichung bietet einen guten Überblick über die Entstehung der Bewegung sowie deren Argumentationslinien. Darüber hinaus werden differenzierte Informationen zu einzelnen europäischen Ländern herausgestellt, um die länderspezifischen Entwicklungen darzustellen. Die Berichte zu Angriffen und Hetze im Netz bieten persönliche Einblicke und zeigen potenzielle Handlungs- und Gegenstrategien auf. 

Der Newsletter steht hier zum Nachlesen zur Verfügung. 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.