Wir über uns

Die LAG NRW - Das frauenpolitische Netzwerk

Nicht alle Frauen- und Gleichstellungsfragen können vor Ort in den städtischen Rathäusern gelöst werden. Um die Erfahrungen aus allen Städten, Kreisen und Gemeinden Nordrhein-Westfalens in die Landespolitik einfließen zu lassen, haben die Gleichstellungsbeauftragten 1988 die Landesarbeitsgemeinschaft der kommunalen Frauenbüros und Gleichstellungsstelen NRW gegründet. Unterstützt durch eine Geschäftsstelle arbeiten gewählte Sprecherinnen daran, Frauen- und Gleichstellungsthemen landesweit zu bündeln. Damit hatte Nordrhein-Westfalen als erstes Bundesland eine Vernetzungsstelle für kommunale Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte geschaffen. Die Geschäftsstelle wird durch das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW finanziert. Ihre Aufgabe ist es, die Arbeit der kommunalen Frauenbüros/ Gleichstellungsstellen zu koordinieren und mit der Arbeit der anderen wichtigen frauenpolitischen Akteurinnen zu vernetzen. Die Geschäftsstelle ist eine Anlauf-, Koordinierungs- und Servicestelle:

  • sie organisiert die LAG-Mitgliederversammlungen, Fachtagungen und Informationsgespräche,
  • sie informiert die Kolleginnen vor Ort über aktuelle frauenrelevante Themen,
  • sie unterstützt die Arbeit der LAG-Sprecherinnen und hält den Kontakt zu anderen frauenpolitischen Akteurinnen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.